/

„Abnicktermin“ der neuen Tollitäten beim Bürgermeister

(Bild: N. Muskatewitz) Am 9. Oktober 2017 traf sich das designierte Dreigestirn der Session 2017/18 zum obligatorischen ersten Treffen mit Bürgermeister Horst Krybus.

Unter der Moderation des stellvertretenden Vorsitzenden des Vereinskomitees, Markus Schwedes, wurden in lockerer Runde die Informationen zu den kommenden Regenten des Lohmarer Karnevals ausgetauscht.

Bei dieser Gelegenheit sprach sich unser Bürgermeister dafür aus, diesem ersten Treffen ein anderes Etikett zu verleihen. Er habe, so Horst Krybus, der selbst seit Jahrzehnten dem Karneval zugetan ist, hier gar nichts „abzunicken“, sondern freue sich jedes Mal sehr, dass sich immer Freiwillige finden, die Spaß daran haben, das einheimische Brauchtum fortzuführen.
In diesem Jahr gab es zwei Neuerungen:

Zum einen ist die Jungfrau zum ersten Mal im Lohmarer Geschehen wirklich eine Frau. Zum anderen wird das Dreigestirn zum richtigen „Familienunternehmen“.

Aber nun im Einzelnen:

Der neue Prinz heißt Peter Heister, geboren 1957 in Köln, von Kind an mit dem Karneval-Virus infiziert. Erste Auftritte in der Schule und Teilnahme bei den Schull- un Veedelszöch. Später viele Gesangsauftritte im Karneval (viele werden ihn noch mit seiner Nummer „Ich bin ‘ne kleine Mann“ kennen), mit seiner Ex-Frau Anne im Jahr des Golfkriegs Prinzenpaar in Pohlhausen, Mitglied im Ernteverein Donrath (dort waren die beiden auch Erntepaar), der Ahl Jecke in Lohmar, Tönnisberger Siegburg, Siegburger Narrengilde (Ehrengeschäftsführer), Siegburger Ehrengarde, Landsknechte von Köln (Literat, Vize-Präsident, Präsident) mit vielen Auftritten in der Lachenden Köln Arena.
Man könnte sagen, er hat schon das eine oder andere im Karneval erlebt 😉 Sein persönlicher Adjutant ist sein „Ziehvater“ im Kölner Karneval, Günter Schneider.
Bauer wird sein Bruder Heribert Heister sein. Auch er Kölner von Geburt, Jahrgang 1963, und auch er karnevalistisch vorbelastet: bereits vor 45 Jahren trat er in der Grundschule in einer „Tünnes und Schäl“-Nummer auf und hatte in Folge Auftritte in Schulen und kleineren Vereinen. In der Session 1989/1990 war er Prinzenführer für seinen Bruder Peter in Pohlhausen. Er war von 1990-2004 Tanzoffizier bei den Lühmere Mädche, dazu ab 1995 1. Vorsitzender. Seit 2013 ist er Mitglied der KG Donrather Aggerpiraten.

Zufälligerweise hatte der neue Bauer an diesem Tage auch Geburtstag, so dass hierfür die herzlichsten Glückwünsche ausgesprochen wurden.

Und dann die Jungfrau, Yvonne Heister. Sie ist die Tochter des designierten Prinzen. Die 33-jährige (bekennender Fan der Kölner Haie) stand bereits mit 7 Jahren mit ihren Eltern als Kinderprinzessin auf den Bühnen von Polhausen. Sie gehört dem einen oder anderen Verein an, in dem Brauchtum großgeschrieben wird, wie Tamboucorps Scheiderhöhe, Feuerwehr und die Fiedelen Kölsche aus Köln. Seit diesem Jahr bringt sie sich als Trainerin der Schiffermädchen und Jungs der KG Ahl Jecke ein (ach ja, die sind ja auch etwas neues). Yvonne arbeitet im Kinderhaus Arche Noah und liebt es Kinder um sich rum zu haben.

Und damit nicht genug: Im Gefolge ist natürlich auch noch der Heister-Clan mit vertreten!

Prinzenführer und Adjutant des Dreigestirns wird Peter Drossard sein. Geboren 1950 in Köln, dürfte er den meisten Lohmarern aus dem Karneval gut bekannt sein. Mit ihm steht dem Dreigestirn wirklich ein „alter Hase“ zur Seite: er ist seit 1992 Mitglied der KG „Ahl Jecke“, regierte die Session 1997 mit seiner Frau Heidi als Prinzenpar, war 2005/2006 erneut Prinz im Dreigestirn der „Ahl Jecke“ und führte 2011/2012 das Prinzenpaar und 2015/2016 das Dreigestirn der „Ahl Jecke“ durch die Session.

Alle vier können es kaum erwarten, dass die Session endlich losgeht.

Da blieb bei einem kleinen Gläschen Horst Krybus und Markus Schwedes nur noch übrig, ein gutes Gelingen und viel Spaß und Erfolg in der neuen Session zu wünschen.

Print Friendly, PDF & Email